JEP
 

Joachim-Erwin Platz, Düsseldorf

Innerstädtischer Rückbau mit Baugrube

JEP
 

Selektiver Rückbau

Inmitten der Düsseldorfer Innenstadt wurde ein altes Bestandsgebäude rückgebaut, um einem Neubau zu weichen. Beim selektiven Rückbau konnte eine sehr hohe Recyclingquote von über 99 Prozent erreicht werden, wodurch die Nachhaltigkeit der Baumaßnahme unterstrichen wurde.

Baustellenlogistik

Die Lage in Fußgängerzone am Joachim-Erwin Platz bedingte eine ausgeklügelte Baustellenlogistik mit Berücksichtigung diverser Randbedingungen (Fußgängerzone, direkt angrenzende parallele Neubaumaßnahme, Zulieferung für die Geschäftshäuser in der Fußgängerzone, Ausgänge der U-Bahn, Stellflächen für Weihnachtsmarkt etc.). Der Rückbau musste entsprechend vorsichtig ausgeführt werden.


Leitungsumverlegung

Um den unterirdischen Abbruch (zwei Tiefgeschosse) und die Baugrube erstellen zu können, waren umfangreiche Medienleitungen zu sichern und zum Teil umzuverlegen. Aufgrund der innerstädtischen Lage existierten nicht nur eine große Anzahl diverser Versorgungsleitungen (Strom, Gas, Wasser, Abwasser, Fernwärme, Telekom), sondern auch Unterflureinbauten durch die unmittelbar angrenzende Tunnelröhre der U-Bahn. Es konnte ein Bauablauf gewählt werden, bei dem die Versorgung aller Medien gesichert werden konnte und keine Schäden entstanden sind.

Projektdaten


Auftraggeber

Alte Leipziger Versicherung


Standort

Düsseldorf


Leistungen Reducta

Gebäudeschadstoffuntersuchung
Abbruchplanung
Rückbau- und Entsorgungskonzepte
Bauoberleitung, fachgutachterliche Begleitung

JEP
JEP
Strategie Management und Sachverständige Mitgliedschaften Historie Karriere
Rückbau und Bauen im Bestand Altlasten und Flächenrecycling Genehmigungsmanagement Gebäudeschadstoffe Baufeldfreimachung Boden und Grundwasser Ankaufprüfung und Transaktionen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung
Abbruch und Rückbau Altlasten und Flächenrecycling Gebäudeschadstoffe und Sanierung